Bloß keine eigene IT!

Odoo in der Cloud

Bettina Pfeifer

Odoo Hosting

Die meisten Kunden und Interessenten wollen keinen Server im Haus haben sondern gleich eine Hosting-Lösung. Das kann ich gut verstehen. Heute ist alles "Cloud". Die eigene IT ist für viele kleine Unternehmen mit einem gewissen Grauen verbunden und wird bisweilen sogar kategorisch abgelehnt. Und das nicht nur aus Kostengründen.

Starte klein

Während der Odoo Einführungsphase braucht es aber noch kein Hosting. Denn am Anfang gilt es, sich mit dem System vertraut zu machen, mal was auszuprobieren, Daten zu importieren etc. Da kann es schnell vorkommen, dass man eine Datenbank mal neu aufsetzt oder kopiert. Willst Du da jedesmal erst beim Hoster anrufen und warten, bis er das erledigt? Mein Vorschlag: entweder ein (abgelegtes, aber nicht zu altes) Notebook verwenden, Ubuntu oder Debian installieren und los geht. Oder, wenn ein leistungsfähiges Notebook vorhanden ist, dort eine virtuelle Umgebung für Ubuntu oder besser Debian einrichten und dort mit Odoo loslegen.

Wenn Dein Odoo dann soweit ist, dass Du damit live gehst, dann soll natürlich die produktive Version beim Hoster liegen. Also, erst mal nichts überstürzen, ein Notebook ist erst mal ausreichend. Und das ist ja dann noch keine IT ;-)

Unterstützung gewünscht?

Wie immer: ich unterstütze gerne, am besten gleich anrufen: Tel. 069 758 44766